17. Plattform Gesundheit: „Selbstverwaltung auf Abruf – Legitimation oder Beschneidung?“

politjobs

Categories: Unternehmen

Kalkscheune
Johannisstraße 2, 10117 Berlin

Die Selbstverwaltung in der Sozialversicherung hat eine über hundertjährige Tradition und ist Garant für sachgerechte Entscheidungen und Versichertennähe. Ihre Arbeit ist wichtiger denn je. Obwohl niemand das Prinzip Selbstverwaltung ernsthaft in Frage stellt, ist sie Gegenstand andauernder Debatten: Sie arbeitet angeblich zu langsam, zu ineffizient oder weist Defizite in der Kommunikation auf. Dagegen klagen die Selbstverwalter ihrerseits über zunehmende Bevormundung durch politische Entscheidungen. Auf der einen Seite gewinnen Patientenvertreter an Bedeutung und treten in Konkurrenz zu den Versichertenvertretern. Auf der anderen Seite greift der Staat zunehmend in die Rechte der Selbstverwaltung ein, zuletzt mit dem sog. GKV-Selbstverwaltungsstärkungsgesetz. Spielräume werden mehr und mehr genommen. Deutet sich hier ein Paradigmenwechsel an?

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion:

  • Wie kann die Selbstverwaltung – sowohl die soziale wie auch die gemeinsame – gestärkt werden? Wo kann sie Entfaltungsräume (zurück-)gewinnen?
  •  Welche Rolle können und sollen die Patientenvertreter und Selbsthilfegruppen im Konzert der Selbstverwaltung einnehmen? Welche Grenzen ihrer Mitwirkung gibt es?
  • Wie kann der subsidiäre Charakter der Selbstverwaltung in Abgrenzung zum staatlichen Einfluss gestärkt werden? Wie kann ihre eigenständige Legitimation besser genutzt werden?
  • Welche Folgen für die Sozialwahlen ergeben sich?

Dies alles steht im Fokus der 17. Plattform Gesundheit des IKK e.V. mit dem Titel „Selbstverwaltung auf Abruf – Legitimation oder Beschneidung?“.

Als Impulsgeber agieren Klaus Wiesehügel, stellvertretender Bundeswahlbeauftragter für die Sozialversicherungswahlen, Prof. Dr. Ulrich Becker, Direktor am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München, und Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Die Podiumsdiskussion bestreiten Markus Hofmann, Abteilungsleiter Sozialpolitik beim DGB Bundesvorstand, und Stefan Füll, Vorsitzender des Verwaltungsrates der IKK classic sowie weitere Gäste aus Politik und Selbstverwaltung. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. (* denotes required field)

*

© 2017 politcal.de. WordPress Directory Theme powered by WordPress.