Berliner Pub Talk „Mehr soziale Gerechtigkeit – weniger persönliche Freiheit?“

Zukunft gestalten
en passent
Schönhauser Allee, 58

Am 23. August, um 19:30 Uhr, im en passant (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) findet der Berliner Pub Talk zu „Mehr soziale Gerechtigkeit – weniger persönliche Freiheit?“ statt.

Wer diskutiert?

  • Sebastian Koch, Landesgeschäftsführer der Partei Die Linke (Berlin)
  • Helmut Metzner, Leiter der Landesgeschäftsstelle und Pressesprecher der FDP Berlin
  • Moderation und Einführung: Dr. Robert Grimm, Leiter der Ipsos Sozial- und Politikforschung
  • Begrüßung: Matthias Bannas

Anmeldung

Per Email: matthias.bannas@gmail.com, auf unserer Facebook-Seite oder auf unserer Meetup-Seite. Wir freuen uns natürlich auch über spontane Besuche.

Thema: Mehr soziale Gerechtigkeit – weniger persönliche Freiheit?

Nahezu zwei Drittel der Deutschen sind der Meinung, dass soziale Gerechtigkeit wichtiger ist als persönliche Freiheit. Dabei haben die Deutschen eine positive Einschätzung, wenn es um die wirtschaftliche Lage ihres Landes geht. Wir sorgen uns weniger um Arbeitslosigkeit als die Menschen vieler anderer europäischer Nationen. Dafür ist soziale Ungleichheit unsere größte Sorge und wir fühlen uns gespaltener als noch vor 10 Jahren.

Benötigen wir eine umfangreichere Umverteilung, um den sozialen Frieden wieder herzustellen? Oder können wir die Menschen besser dabei unterstützen, ihr Glück in die eigenen Hände zu nehmen? Kann es Chancengerechtigkeit ohne mehr Verteilungsgerechtigkeit geben?

Worum geht’s beim Berliner Pub Talk?

Politische Diskussionsveranstaltungen kranken häufig an kleinteiligen Themen, großen Podien, langer Dauer und einer mangelhafte Einbeziehung des Publikums. Im Berliner Pub Talk werden in nur 2 x 30 Minuten große Themen auf den Punkt gebracht.

Auf dem Podium sitzen neben dem Moderator zwei Experten. Zwei weitere Sitzplätze sind frei. Der Moderator stellt zwei bis drei Fragen zum Warmwerden. Dann kommt das Publikum ins Spiel. Wer mitdiskutieren möchte, nimmt auf der Bühne Platz. Die Sitzplätze auf der Bühne können jederzeit von neuen Teilnehmern aus dem Publikum durch Abklatschen übernommen werden; fishbowl eben.

Wer steckt dahinter?

Der Berliner Pub Talk wird von Mitgliedern des Toastmaster-Club Berliner Redekünstler organisiert.

Copyright: animaflora

Leave a Reply

Your email address will not be published. (* denotes required field)

*

© 2018 PolitCal.de. WordPress Directory Theme powered by WordPress.