Unsere Grüne Woche 2019: Agrarökologie stärken!

Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis

Agrarökologie stärken! – Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis
Es scheint wie die Quadratur des Kreises: Wie können die negativen Umweltwirkungen der Landwirtschaft verringert werden, während gleichzeitig die Produktivität erhöht wird? Die Antwort liegt auf der Hand – indem die landwirtschaftliche Erzeugung nicht mehr gegen die ökologischen und sozialen Systeme, in denen sie verortet ist, arbeitet, sondern mit ihnen. Das ist der wichtigste Grundsatz von Agrarökologie.
Wie aber kann ein Umfeld geschaffen werden, in dem Agrarökologie aufblüht? Welche grundlegenden und zeitnahen Änderungen benötigen wir beispielsweise in der Agrar -, Entwicklungs-, und Subventionspolitik?

Podium

  • José Francisco Graziano da Silva, Generaldirektor, Ernährungs- und Landwirtschafts-organisation der Vereinten Nationen (FAO) (angefragt)
  • S.E. Somnath Poudyal, Minister für Landwirtschaft und Gartenbau, Sikkim, Indien (angefragt)
  • Dr. Stefan Schmitz, Leiter Unterabteilung Ernährung, Ländliche Entwicklung, Natürliche Ressourcen, Beauftragter für die Sonderinitiative EINEWELT ohne Hunger, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Aufsichtsratsvorsitzender, Stiftung World Future Council und Vorstand der Schweisfurth Stiftung
  • Sarah Schneider, Referentin für Landwirtschaft und Welternährung, MISEREOR
  • Lena Bassermann, Referentin für Landwirtschaft und Ernährung, Welthungerhilfe
  • Alexandra Rodriguez, Koordinatorin von AGRUPAR in Quito, Ecuador (angefragt)

Moderation: Dr. Tanja Busse, Journalistin

Sprache: Deutsch/ Englisch

Kontakt: ingrid.heindorf@worldfuturecouncil.org und urhahn@inkota.de

Comments are closed.

© 2019 politcal.de. WordPress Directory Theme powered by WordPress.