Werte, Haltung, Stimmungsmache: Journalist*innen und ihre Rolle für die Demokratie mit Laszlo Trankovits und David Schraven

Neue Promenade 6, 10178 Berlin

Berichterstattung soll „unabhängig von Einwirkungen oder Einflüssen durch Parteien, Weltanschauungsgruppen, Wirtschafts- oder Finanzgruppen und Regierungen” sein, schreibt die Deutsche Presse-Agentur in ihrem Gesellschaftsvertrag. In seinem Buch „Die Nachrichten-Profis” vertritt Laszlo Trankovits die These, dass Nüchternheit und Distanz zu den jeweiligen Themen Journalist*innen bei ihrer Arbeit leiten sollen. Doch ist dieser Anspruch zeitgemäß? Gemeinsam mit den Journalisten Laszlo Trankovits und David Schraven wollen wir über Objektivität und gesellschaftliche Verantwortung sprechen und einen Rückblick auf das Jahr 2019 werfen: Wie sind Journalist*innen mit den Parteien umgegangen? Inwiefern beeinflussen sie die Stimmung im Land? Wie viel Haltung braucht Journalismus heute? Wir laden Sie herzlich ein, diese und weitere Fragen im Rahmen unseres Mercator Salons mit den beiden Journalisten zu diskutieren. Moderiert wird der Abend von der WDR-Journalistin Gisela Steinhauer.

Comments are closed.

© 2019 politcal.de. WordPress Directory Theme powered by WordPress.