X. Internet Governance Forum Deutschland (IGF-D)

Rotes Rathaus, Wappensaal
Rathausstraße 10178 Berlin

Follow:

Das globale Internet Governance Forum wurde 2005 beim UN-Weltgipfel der Informationsgesellschaft geschaffen, um eine kontinuierliche Debatte über Fragen der Politik in digitalem Zeitalter zu ermöglichen.Das IGF-D ist das nationale Forum des internationalen Prozesses, in dem sich alle relevanten Akteure aus der Regierung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und technischer Community darüber verständigen, wie das Internet reguliert und verwaltet werden soll. 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

 

09h00 Registrierung

09h30 Begrüßung Chairs

09h40 Die digitale Strategie der Bundesregierung auf dem Weg zum IGF 2019.

10h15 Zukunft der Arbeit: digital und mitbestimmt 

Einerseits werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zunehmend erfasst, ausgewertet und kontrolliert. Andererseits kann Personalentwicklung, Datenschutz und Mitgestaltung bei der Digitalisierung auch berücksichtigt werden. Das führt nicht nur dazu, dass Grundrechte wie Mitbestimmung und Datenschutz eingehalten werden, sondern kann auch auf eine effektive Einführung und Anwendung von Technologie im Unternehmen auswirken.
Wie bringen Mitarbeiter ihr Prozesswissen in die Gestaltung der Geschäftsprozesse und Technikgestaltung am besten ein? Welche neuen Anforderungen an die Mitbestimmung stellen sich aufgrund des digitalen Wandels? Welche Chancen ergeben sich für die Qualität der Dienstleistung? Was unternimmt die Politik? Diese Fragen wollen mit geladenen Gästen und Ihnen im Publikum besprechen.
Mit u.a.:
Dr. Julia Borggräfe, Abteilungsleiterin Digitalisierung und Arbeitswelt im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Dr. Annette Niederfranke, ILO Deutschland
Clivia Conrad,  Gewerkschaft Bereich Wasserwirtschaft

11h15 Kaffeepause

11h45 Cyberfrieden oder Cyberkrieg?
Der Cyberspace ist zu einem Feld internationaler Konflikte, einer hybriden Kriegführung und eines digitalen Wettrüstens geworden. Wie realistisch ist die neue Cyberfriedensinitiative, die beim Pariser Friedensforum verkündet wurde? Hat die Gruppe von Regierungssachverständigen bei den Vereinten Nationen (GGE) eine Chance, eine neue Generation von vertrauensbildenden Maßnahmen im Cyberspace zu erarbeiten? Welche Rolle können Normen für staatliche und nicht-staatliche Akteure spielen, wie sie die Global Commission on Stability in Cyberspace (GCSC) vorschlägt? Und was kann die vom UN Generalsekretär Antonia Guterres benannte hochrangige UN Gruppe zur digitalen Zusammenarbeit erreichen?
Mit u.a.:
Botschafter Thomas Fitschen, Cyberkoordinator im Auswärtigen Amt
Torsten Corall, NATO Cyber Defence Center, Tallinn
Dr. Alexander Klimburg, Institute für Security Studies, Den Haag
​Jan Neutze, Cybersecurity Policy, Microsoft
Julia Schütze, Stiftung Neue Verantwortung
und Prof. Dr. Wolfgang Kleinwächter, Global Commission on Stability in Cyberspace

13h00 Mittagspause

14h15 Lightning Talk: DNS over HTTPs: Was passiert mit der technischen Infrastruktur?

14.45 Meinungsfreiheits-Governance: Ein Jahr NetzDG
Hate Speech, Falschmeldungen, Verleumdung – Äußerungen in sozialen Netzwerken haben mitunter gravierende Auswirkungen auf unser Leben. Lange Zeit lag die Moderation von Inhalten in den Händen der Plattformbetreiber. Nun ergreifen Regierungen auf der ganzen Welt Maßnahmen – in Deutschland etwa in Form des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG). Anlässlich seines einjährigen Bestehens und der ersten Berichten zu dessen Umsetzung wollen wir Nutzen und Risiken abwägen: Lassen sich so die Grenzen der Meinungsfreiheit angemessen ziehen, Hate Speech und Falschmeldungen im Netz bekämpfen? Wo besteht noch Verbesserungsbedarf oder erfüllt das Gesetz sein Ziel bereits? Sollte der Staat überhaupt eingreifen, bzw. wie können die Verantwortlichkeiten sinnvoll verteilt werden?
Mit u.a.:
Agnes Bodens, Referentin Menschenrechte im digitalen Zeitalter, Wirtschaft und Menschenrechte, Rüstungsexportkontrolle, Amnesty International
Dr. Arnd Haller, Leiter Rechtsabteilung, Google Deutschland
Dr. Matthias Ketteman,  Head of Research Group Internet and Society, Cluster of Excellence „Normative Orders”, University of Frankfurt am Main
​​
16.00 Kaffeepause

16.30 Die Welt in Deutschland zu Gast. Internationale digital politischen Events im Überblick. 3 Pitches
“Internet Governance Radar – Der informierte Weg zur IGF in Berlin”
Dr. Jörg Schweiger, Vorstand, DENIC

Internet für und mit den BürgerInnen. Der globale Bürgerdialog zur Zukunft des Internets.
Dr. Antoine Vergne, International projects manager, Missions Publiques

Internet & Jurisdiction 2019

17.15  IGF 2019 – eine gemeinsame Aufgabe für alle Stakeholder
Keynote: Dr. Daniela Brönstrup, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Leave a Reply

Your email address will not be published. (* denotes required field)

*

© 2018 PolitCal.de. WordPress Directory Theme powered by WordPress.