Digitale Demokratie

Die Digitalisierung und die darauf aufbauende Künstliche Intelligenz haben enorme Fortschritte ermöglicht, bergen jedoch auch erhebliche Gefahren.

Cyber-Attacken, Desinformation und Manipulation stellen eine ernsthafte Bedrohung für Freiheit und Demokratie dar. Dabei kann der gezielte Einsatz von Social-Media-Plattformen, Fake News, Bots und Algorithmen diese Effekte verstärken. Deshalb wird Regulierung – zum Beispiel von KI durch den AI Act der Europäischen Union – nötig. Im zweiten Teil des Seminars haben wir die Möglichkeit, interaktiv mit ChatGPT und Text-to-Image-Systemen zu arbeiten. Dabei schlüpfen Sie auch in die Rolle von Fake-News-Produzenten, um den psychologischen und ökonomischen Hintergrund von Manipulationsstrategien besser zu verstehen. Das Ziel ist es, für die Gefahren in einer digitalen Demokratie zu sensibilisieren und gleichzeitig Werkzeuge an die Hand zu geben, um aktiv gegen Desinformation und Manipulation vorzugehen. Gemeinsam entwickeln wir praxisorientierte Lösungsansätze und Strategien, um die Grundlagen unserer Freiheit und einer informierten Öffentlichkeit in einer digitalen Demokratie zu schützen.

Teilnehmerhinweise

Bitte geben Sie bei einer gewünschten Doppelzimmerbelegung im Notizfeld folgendes an: Doppelzimmer mit [Name, Vorname].

Ihre Begleitperson muss sich ebenfalls regulär anmelden und den Belegungswunsch ebenfalls im Notizfeld angeben. Dann können wir Sie zuordnen. Teilnehmer die eine Doppelzimmerbelegung angeben, werden bevorzugt zugelassen.

Schlagworte:

Event-Infos

13. Dezember 2024 14:00
15. Dezember 2024 14:00
Kloster Banz 1, 96231 Bad Staffelstein

Veranstalter

Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
info@hss.de
Die Hanns-Seidel-Stiftung e.V. ist eine deutsche politische Stiftung. "Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung" – mit diesem Motto überschreibt die Hanns-Seidel-Stiftung ihre Arbeit und ihren Auftrag. Dieses Motto gilt sowohl für ihr Engagement im Inland – hier insbesondere natürlich im Freistaat Bayern – wie auch im Ausland.